Roland Kaiser: Neue Lunge rettet sein Leben

+
Roland Kaiser kann aufatmen: Er wird wohl bald wieder singen können.

Berlin - Lange hatte er sich gegen diese komplizierte Operation gesträubt. Doch die chronische Lungenkrankheit COPD, unter der Kaiser seit rund zehn Jahren leidet, ließ ihm keine andere Wahl.

Die Angst stand Schlagerstar Roland Kaiser ins Gesicht geschrieben, wenn er über eine Lungentransplantation sprach. „Es ist ja nicht so, als würde ich mir einen neuen Fernseher kaufen. Die Gefahr, sich bei so einem Eingriff eine Infektion einzufangen, ist groß. Auch eine Abstoßreaktion wäre möglich“, sagte er noch vor Kurzem der Bild-Zeitung. In der Uniklinik Hannover wurde seine zerstörte Lunge jetzt in einer fünfstündigen OP gegen ein gesundes Organ ausgetauscht.

Die Transplantation war definitiv die einzige Möglichkeit, das Leben des stark rauchenden Sängers (rund 30 Zigaretten pro Tag) zu retten. Und um sein Leben wollte Roland Kaiser (Dich zu lieben) trotz aller Ängste bedingungslos kämpfen. Schließlich teilt er es mit seiner geliebten Ehefrau Silvia (44) und den Kindern Jan (13) und Annalena (10). Sie hielten ihrem Papa die Hand, als er aus der mehrstündigen Narkose erschöpft erwachte.

Die Prognosen sind gut für den Schlagerstar, der sich mit seinen gefühlvollen Songs in die Herzen seiner Fans sang. „Die Operation ist prima verlaufen, die Werte sind tadellos, und wie es aussieht, nimmt sein Körper das neue Organ an“, so ein enger Freund der Familie.

Für Roland Kaiser wäre es nach vielen Jahren der beklemmenden Atemnot ein Schritt in ein neues Leben. Das Endstadium der Krankheit hatte ihn Anfang des Jahres zu einem überraschenden Karriereende gezwungen. Er trat mit den Worten ab, nicht von der Bühne getragen werden zu wollen. Ein schwerer Schritt für den leidenschaftlichen Musiker, der den Gesang immer als „die beste Therapie“ empfand. Doch zuletzt reichte die Luft nicht mehr für seine Shows.

Mit einer neuen Lunge, so sagen Experten, ist das Atmen wieder wesentlich einfacher. Auch das Singen dürfte für Kaiser bald kein Problem mehr sein. Doch bevor der Plattenmillionär von einem großen Comeback träumen darf, muss er sich erst mal vollständig erholen. Denn viel wichtiger ist die Rückkehr in sein neues altes Leben.

aki

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.