US-Entertainer

Zwei weitere Frauen werfen Bill Cosby Missbrauch vor

+
Bill Cosby.

New York - Immer mehr Frauen werfen Bill Cosby sexuellen Missbrauch vor. Bei einer Pressekonferenz traten jetzt zwei weitere Frauen vor die Kameras. Deren Anwältin kündigt weitere Enthüllungen an.

Schon wieder neue Missbrauchsvorwürfe gegen den US-Komiker Bill Cosby: Zwei weitere Frauen haben dem 78-Jährigen bei einer Pressekonferenz am Donnerstag (Ortszeit) in New York sexuellen Missbrauch vorgeworfen.

Das mutmaßliche Missbrauchsopfer Charlotte Fox (r.) mit ihrer Anwältin Gloria Allred.

Eine frühere Flugbegleiterin und eine frühere Schauspielerin schilderten unter Tränen, wie der Comedian sie in den 70er Jahren ohne ihr Einverständnis unter Drogen setzte und dann missbrauchte. „Sie äußern sich jetzt, weil sie wollen, dass die Welt weiß, was sie angeben, dass sie durchleiden mussten, weil sie das Pech hatten, einen Mann zu treffen, den sie bewunderten und von dem sie dachten, dass sie ihm vertrauen konnten - Bill Cosby“, sagte ihre Anwältin Gloria Allred. Vor Gericht können die beiden Frauen allerdings nicht gehen, da die Taten bereits verjährt wären.

Insgesamt werfen inzwischen mehr als 40 Frauen Cosby sexuelle Vergehen vor. Sie alleine vertrete inzwischen rund 25 Frauen und ständig meldeten sich neue bei ihr, sagte Anwältin Allred. Viele der angeblichen Übergriffe liegen bereits Jahrzehnte zurück und gelten deshalb als verjährt.

In einem Fall, bei dem das Opfer minderjährig gewesen sein soll, will Anwältin Allred den Komiker allerdings vor Gericht ziehen. Für den 9. Oktober habe sie eine Befragung organisiert und sie gehe davon aus, dass Cosby erscheinen werde. „Mr. Cosby muss jetzt der Realität ins Auge sehen.“

Der Star der 80er-Jahre-Sitcom „The Cosby Show“ hat die Vorwürfe in der Vergangenheit immer bestritten. Cosby ist verheiratet und hat vier Töchter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.