Weitere Opfer

Neue pikante Promi-Fotos im Netz aufgetaucht

+
Jennifer Lawrence ist erneut zum Opfer in dem Nackt-Skandal geworden.

Los Angeles - Trotz laufender Ermittlungen gegen die Hacker, die gestohlene intime Fotos von US-Stars veröffentlicht haben, sind neue derartige Bilder aufgetaucht. Der Kreis der Opfer erweitert sich.

Wie die US-Website TMZ berichtete, kursierten am Samstag unter anderem Nacktbilder von TV-Star Kim Kardashian in Internet-Netzwerken. Auch von der Schauspielerin Vanessa Hudgens und von Fußballspielerin Hope Solo seien kurzzeitig Nacktbilder im Internet zu sehen gewesen, bevor sie entfernt worden seien.

Laut der Website BuzzFeed wurden zudem persönliche Videos und Fotos aus dem Besitz der Schauspielerinnen Aubrey Plaza, Mary-Kate Olsen, Hayden Panettiere und Leelee Sobieski gepostet. Zudem habe es im Internet bislang unbekannte Bilder der Schauspielerin Jennifer Lawrence zu sehen gegeben.

Die Top 10 der heißesten Frauen der Welt

Die Top 10 der heißesten Frauen der Welt

Lawrence, Panetierre und Solo gehörten auch zu den Opfern des Hacker-Angriffs von Anfang September, bei dem dutzende Nacktfotos von Stars aus dem Apple-Onlinespeicherdienst iCloud gefischt und ins Internet gestellt wurden. Die US-Bundespolizei FBI leitete Ermittlungen ein, das Unternehmen Apple versprach Verbesserungen der Sicherheit der iCloud.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.