30 neue Sterne für Hollywood

+
Auch der Musiker Will.i.am bekommt seinen Stern auf dem "Walk of Fame"

Los Angeles - 30 Schauspieler, Musiker und andere Persönlichkeiten aus dem Showbusiness werden 2011 einen Stern auf dem “Hollywood Walk of Fame“ erhalten.

Penelope Cruz, Gwyneth Paltrow, Reese Witherspoon, Donald Sutherland, Ed Harris und Danny DeVito sind unter den Auserwählten, gab das “Walk of Fame“-Komitee am Donnerstag bekannt. Zu den Musikern, deren Namen in den Zementplatten des berühmten Bürgersteigs verewigt werden, zählen Melissa Etheridge, Will i.Am, Slash, die Rascal Flatts und posthum Buddy Holly und Louis Prima.

Als Fernsehstars werden unter anderem Tina Fey, Ed O'Neill und Talkshow-Queen Oprah Winfrey geehrt. Joe Mantegna erhielt den Zuschlag in der Sparte Live-Performance und Theater. Der “Walk of Fame“ ist eine Bürgersteigstrecke am Hollywood Boulevard in Los Angeles, in den zur Ehrung von Prominenten jährlich sternförmige Plaketten eingelassen werden.

Der erste Stern ging 1960 an die Schauspielerin Joanne Woodward. Im vergangenen Monat wurde der britische “Gandhi“-Darsteller Ben Kingsley mit dem 2410. Stern in Hollywood geehrt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.