Er spielt Vater mit Parkinson

Neue TV-Show für Michael J. Fox

+
Michael J. Fox.

Los Angeles - Der an Parkinson erkrankte Hollywoodstar Michael J. Fox kehrt mir einer eigenen Show vor die Fernsehkameras zurück. In der Sitcom spielt der 52-Jährige einen Vater, der die gleiche Krankheit hat wie er selbst.

13 Jahre nach seinem Ausstieg von der Serie „Spin City“ dreht der Michael J. Fox eine Sitcom über einen Familienvater mit Parkinson, der nach einer Auszeit zu seinem Job zurückkehrt. „Einige Dinge sind meinem Leben nachempfunden“, sagte Fox am Wochenende laut „People.com“ auf einer Veranstaltung in Los Angeles. Die „Michael J. Fox“-Show soll Ende September beim US-Sender NBC anlaufen.

Fox war in den 80er Jahren durch TV-Serien („Familienbande“) und den Kinohit „Zurück in die Zukunft“ bekannt geworden. Er leidet seit 1991 an der Parkinson-Krankheit, die das Nervensystem angreift und zu Zittern und Muskelstarre führt. 2001 stieg er bei „Spin City“ aus um mehr Zeit für seine Familie zu haben. Er gründete auch eine Stiftung für Stammzellenforschung. Seither war er in Gastrollen gelegentlich auf dem Bildschirm, unter anderem als Anwalt in der Drama-Serie „Good Wife“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.