Neuer Arzt an Bord des "Traumschiffs"

+
Der neue Schiffs-Arzt heißt Nick Wilder alias "Herr Kaiser".

Hamburg - Doc Schröder, der Arzt aus der beliebten ZDF-Serie "Traumschiff", geht von Bord. Der Grund: Die Liebe! Sein Nachfolger beherrscht aber mit dem S.O.S das kleine ABC auf See.

Schauspieler Horst Naumann (84), seit 1986 der Schiffsarzt Doc Schröder auf dem ZDF-“Traumschiff“, geht von Bord. Am 26. Dezember wird ihn das Publikum in der Folge “Panama“ das letzte Mal in seiner Rolle sehen, bestätigte eine ZDF-Sprecherin am Dienstag eine Meldung der Illustrierten “Das neue Blatt“.

Sein Nachfolger wird Nick Wilder (57), der früher für RTL in der Reihe “S.O.S. Barracuda“ mitwirkte und den Zuschauern vor allem als “Herr Kaiser“ in den Werbespots der Versicherungsgesellschaft Hamburg-Mannheimer bekannt sein dürfte.

Wilders erster Einsatz als Schiffsarzt Dr. Wolf Sander führt gleich am 1. Januar 2011 nach Bora Bora in die Südsee. “Dr. Schröder heiratet die Schwester des Kapitäns und packt glücklich verliebt seinen Arztkoffer“, sagte Produzent Wolfgang Rademann.

“Hinter dem Abschied von Horst Naumann steckt keine Krankheit, kein beruflicher oder fachlicher Grund. Nur die Tatsache, dass 85 ein wunderbares Alter ist, um in Rente zu gehen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.