Rollenbesetzung noch nicht bekannt

Neuer Film über Nelson Mandela geplant

+
Unvergessen: der südafrikanische Nationalheld Nelson Mandela (1918 - 2013).

Los Angeles - Das Leben des südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela (1918 - 2013) soll Vorlage für einen weiteren Spielfilm werden.

"Variety" zufolge dient das Buch "Good Morning, Mr. Mandela" seiner langjährigen Mitarbeiterin Zelda La Grange als Vorlage. Die weiße Südafrikanerin war 1994 im Präsidialamt zunächst als Schreibkraft und dann als Mandelas persönliche Assistentin angestellt worden.

Über die mögliche Besetzung der Rollen wurde noch nichts bekannt. Die Filmproduzentin Trudie Styler (62), Ehefrau von Rockmusiker Sting, gehört zu den Produzentinnen. Kurz von Mandelas Tod im Dezember 2013 war der Film "Mandela - Der lange Weg zur Freiheit" mit dem Hauptdarsteller Idris Elba unter der Regie von Justin Chadwick angelaufen. In "Invictus - Unbezwungen" (2009) zeigte Regisseur Clint Eastwood, wie Mandela (Morgan Freeman) als Symbol für die Verständigung zwischen Schwarz und Weiß ein Rugby-Team bei der Weltmeisterschaft motiviert.

Unter die Haut: Tattoos erinnern an Mandela

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.