Älter und milder

Die Queen lächelt jetzt von britischen Münzen

+
Queen Elizabeth II. auf neuer Münze.

London - Die Queen altert - und ihr Abbild auf Pfund und Penny auch: Die britische Münzprägeanstalt hat ein neues Porträt von Elizabeth II. präsentiert. Darauf fällt eine Besonderheit auf.

Es ist das fünfte Bild der Königin (88) seit ihrem Regierungsantritt vor 63 Jahren, das auf britisches Münzgeld geprägt wird. Die Queen trägt darauf die Krone, die sie auch bei der Thronbesteigung auf dem Kopf hatte, und tropfenförmige Ohrringe. Sie ist im Profil abgebildet und scheint ein wenig zu lächeln. Damit unterscheidet sich das Bild von dem Vorgänger-Porträt aus dem Jahr 1998, auf dem Elizabeth strenger schaut. Nicht sehr charmant, dafür realistisch: Deutlich zu erkennen sind auch die Krähenfüße um die Augen der Monarchin. 

Entworfen hat das Porträt der Illustrator und Designer Jody Clark, der bei der britischen Münzprägeanstalt Royal Mint als Graveur arbeitet. Das Porträt des 34-Jährigen hatte sich in einem Wettbewerb durchgesetzt, den ein Komitee aus Historikern, Bildhauern, Architekten, Künstlern und Designern organisiert hatte. Der Finanzminister und die Königin selbst hatten allerdings das letzte Wort. Seine Familie sei sehr stolz auf ihn, sagte Clark am Montag. Sein Chef Adam Lawrence betonte, Porträts gehörten zu den größten Herausforderungen der Münz-Graveure.

Auf ihren ersten Münzen 1953 trug Elizabeth keine Krone, sondern einen Lorbeerkranz. Designerin Mary Gillick wollte damals laut Royal Mint eher die Jugend der Königin einfangen als ein genaues Abbild anfertigen. Das Design von 1968 fanden manche damals etwas „gewagt“, weil es den Rücken der Queen zeigte. 1985 waren erstmals die Schulten abgeschnitten. 1998 wollte Ian Rank-Broadley die Monarchin nicht idealisiert, sondern wiedererkennbar abbilden.

In ihren Geldbeuteln werden Briten und Touristen auf der Insel die neuen Münzen schon bald entdecken. Die Produktion begann noch am Montag.

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.