Nick Carter: Konzert während Beerdigung der Schwester

+
Nick Carter will den Rest seiner aktuellen Tour seiner verstorbenen Schwester widmen

New York - Ist ihm die Show wichtiger als die Familie? Während seine jüngere Schwester beerdigt wurde, gab Ex-Backstreet-Boy Nick Carter ein Konzert.

Leslie Carter, die Schwester von Sänger Nick Carter, wurde am Wochenende beigesetzt. Nicht anwesend war jedoch ihr älterer Bruder Nick. Als Grund nannte das ehemalige Teenie-Idol eine komplizierte familiäre Situation.

„Ich widme den Rest der Tour meiner Schwester, denn sie liebte es, mir bei Auftritten zuzuschauen“, teilte Carter am Mittwoch auf seiner Webseite mit. Er bedankte sich bei seinen Fans für deren Beileidsbekundungen.

Dem US-Portal tmz.com verriet Carter: "Ich wollte an der Beerdigung meiner Schwester teilnehmen, doch meine Familie hatte schon immer eine komplizierte Dynamik." Er wolle nicht auf Details eingehen, doch er hatte den Eindruck, dass ihm seine Familienmitglieder in den vergangenen Tagen aus dem Weg gegangen seien, um sicherzustellen, dass er nicht an der Beisetzung teilnehme.

Der Sänger fügte gegenüber tmz.com hinzu: "Der Verlust meiner Schwester weckt heftige Gefühle in mir. Ich versuche aber positiv zu denken und gesund zu bleiben."

Leslie Carter war vergangene Woche im Alter von 25 Jahren gestorben.

bix/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.