Nico Rosberg schwärmt von seiner Frau

+
Nico Rosberg und Vivian Siebold 2012 in München. Foto: Ursula Düren

Berlin (dpa) - Formel-1-Rennfahrer Nico Rosberg (31) kann sich noch genau an die erste Begegnung mit seiner heutigen Frau Vivian erinnern. "Ich hab' mich im Sandkasten in sie verliebt. Danach ist sie mir nie wieder aus dem Kopf gegangen", sagte Rosberg der "Bild"-Zeitung.

"Sie war so eine blonde Fee, lange Haare, braun gebrannt. Ich weiß sogar noch genau, was sie anhatte: Ein schwarzes kurzes Kleid mit so dünnen Trägern."

Der Wiesbadener und seine frühere Sandkastenfreundin - ihre Mütter sind laut Bericht gute Freundinnen - gaben sich vor zwei Jahren in Monaco das Jawort. Im vergangenen August kam Töchterchen Alaїa zur Welt. Die 31-Jährige schätze an ihrem Mann, dass er sehr fröhlich und aufmerksam sei. Aber: "Im Klamotten rumliegen lassen ist er bei uns zu Hause immer auf der Pole Position."

Bericht auf Bild+.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.