Cage: Nach Festnahme wieder am Set

+
Hollywoodstar Nicolas Cage (47) ist nach seiner Festnahme am Wochenende in New Orleans am Montag wieder bei der Arbeit erschienen.

Los Angeles - Hollywoodstar Nicolas Cage (47) ist nach seiner Festnahme am Wochenende in New Orleans am Montag wieder bei der Arbeit erschienen.

Das Promi-Portal “Tmz.com“ stellte ein Foto des Schauspielers ins Internet, das ihn bei den Dreharbeiten zu dem Thriller “Medallion“ in New Orleans zeigt. Ein Sprecher für die Produktion versicherte dem Internetdienst, dass Cages jüngstes Drama die Dreharbeiten in keiner Weise beeinträchtigt hätte.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

In der Nacht zum Samstag wurde der Star nach Polizeiangaben “stark betrunken“ aufgegriffen. Er hatte sich lautstark mit Ehefrau Alice Kim gestritten und auf der Straße randaliert, so der Vorwurf. Cage muss sich Ende Mai wegen häuslicher Gewalt und Ruhestörung vor Gericht verantworten. Der Schauspieler, der zuletzt in dem Action-Spektakel “Der letzte Tempelritter“ zu sehen war, dreht derzeit mit der Schwedin Malin Akerman den Action-Thriller “Medallion“. Cage spielt einen früheren Dieb, dem nur wenige Stunden Zeit bleiben, um seine entführte Tochter zu finden. Das Mädchen wird im Kofferraum eines New Yorker Taxis versteckt gehalten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.