Nicolas Cage festgenommen

+
Festgenommen wegen häuslicher Gewalt: Nicolas Cage.

New Orleans - Nach einer Auseinandersetzung mit seiner Frau im French Quarter von New Orleans ist der US-Schauspieler Nicolas Cage vorübergehend festgenommen worden.

Laut Polizeiangaben vom Samstag war Cage betrunken und stritt mit seiner Frau darüber, ob sie das Haus, vor dem beide standen, gemietet hätten. Sie verneinte dies, und Cage habe sie daraufhin am Arm gepackt.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Außerdem habe er auf Autos eingeschlagen und versucht, in ein Taxi zu steigen. Ein Polizist habe den angetrunkenen Zustand Cages bemerkt und ihn aufgefordert, das Taxi zu verlassen. Der Schauspieler habe den Beamten dann angeschrien. Er wurde schließlich wegen häuslicher Gewalt, Ruhestörung und öffentlicher Trunkenheit festgenommen. Der Zwischenfall ereignete sich am Freitagabend. Am Samstagnachmittag kam Cage gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 11.000 Dollar (7.850 Euro) wieder auf freien Fuß.

Cage hat in der Vergangenheit immer wieder New Orleans besucht und dort mehrere Filme gedreht. Für seine Rolle in “Leaving Las Vegas“ erhielt er 1996 einen Oscar. Obwohl er zu den bestbezahlten Stars in Hollywood zählt, litt er in den vergangenen Jahren unter finanziellen Problemen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.