Priorität gesetzt

Nicole Kidman fällt Entscheidungen nicht allein

+
Die Schauspielerin Nicole Kidman muss Familie und Beruf unter einen Hut bekommen. Foto: Nina Prommer

In der Familie der australischen Schauspielerin geht es ziemlich demokratisch zu. Auch ihre Kinder haben ein Wörtchen mitzureden, ob sie ein Engagement annimmt oder nicht.

Sydney (dpa) - Die australische Schauspielerin Nicole Kidman (49) und ihr Ehemann Keith Urban (49) binden ihre Kinder in die Karriereplanungen ein. 

"Wir entscheiden manchmal in einer Familienbesprechung, ob wir für eine bestimmte Zeit an einen anderen Ort ziehen, damit Mummy dort einen Film drehen oder Daddy etwas machen kann", erklärte der Hollywood-Star am Mittwoch (Ortszeit) der australischen "Today Show". "Es ist ein Balanceakt."

Manchmal ginge der Daumen bei den Kindern auch nach unten, etwa als sie sie eine Theaterrolle in New York übernehmen wollte. "Beide Kinder haben "Nein" gesagt. Und mein Mann meinte: "Ich hoffe, nicht"", erklärte Kidman. Dabei hätte sie das Engagement gerne angenommen. "Aber das passiert, wenn man als Schauspielerin der Familie die höchste Priorität einräumt."

Die Oscar-Preisträgerin ("The Hours") und Country-Musiker Urban sind seit zehn Jahren verheiratet und haben zwei Töchter im Alter von fünf und acht Jahren. Die Familie lebt die meiste Zeit in Nashville (US-Bundesstaat Tennessee). Mit ihrem Ex-Mann Tom Cruise adoptierte Kidman außerdem zwei Kinder, die bei dem Vater leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.