"Fashion-Oscars"

Nicole Kidman: Mode statt Eishockey

+
Nicole Kidman bei den CFDA Fashion Awards im Hammerstein Ballroom in New York. Foto: Evan Agostini

Weiße, schwarze, gelbe Abendkleider und jede Menge Glitzerschmuck: In New York sind die Mode-Oscars verliehen worden. Da hat selbst Nicole Kidman auf ihr liebstes Hobby verzichtet.

New York (dpa) - Hollywood-Star Nicole Kidman (49) hat für die "CFDA Fashion Awards" in New York ihr liebstes Hobby verpasst.

"Das bedeutet vielen im Saal vielleicht nichts, aber: Ich liebe Mode so sehr, dass ich heute Abend das Spiel der Predators verpasse. Das ist Eishockey", erklärte die Australierin am Montagabend den versammelten Gästen, als sie als Laudatorin auf der Bühne stand. "Ich liebe Eishockey. Das zeigt, wie sehr ich Fan von Ihnen allen bin."

Die Awards, die seit 1981 verliehen werden, zeichnen die besten Designer des Landes aus und gelten als Mode-Oscars. Unter den Gästen waren Stars wie Heidi Klum, Kerry Washington, Meg Ryan, Gigi Hadid und die Schwestern Ashley und Mary-Kate Olsen. Großer Sieger war der belgische Designer Raf Simons, der die Preise als bester Designer für Männer- und Frauenmode entgegennahm.

Auch Kidman konnte sich am Gala-Abend freuen: Die Nashville Predators konnten mit einem Sieg gegen die Pittsburgh Penguins die Stanley-Cup-Finalserie ausgleichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.