Baby-Glück

Nikki Reed und Ian Somerhalder erwarten ein Kind

+
Nikki Reed und ihr Mann Ian Somerhalder können die Geburt ihres Kindes kaum erwarten. Foto: Richard Shotwell/Invision

Die beiden Schauspieler sind ganz aus dem Häuschen: Seit zwei Jahren sind Nikki Reed und Ian Somerhalder miteinander verheiratet, jetzt werden sie zum ersten Mal Eltern.

Los Angeles [dpa) - "Twilight"-Schauspielerin Nikki Reed (28) und ihr Mann Ian Somerhalder (38, "Vampire Diaries") erwarten ihr erstes Kind. Mit einem Foto auf Instagram, auf dem Somerhalder den runden Babybauch seiner Frau küsst, gab das Paar die Schwangerschaft am Donnerstag bekannt.

Er habe noch nie etwas so Überwältigendes und Schönes erlebt, schrieb der Schauspieler dazu. "Ich kann mir nichts Aufregenderes vorstellen als dieses nächste Kapitel...". Sie hätten die Schwangerschaft absichtlich lange für sich behalten, um sie gemeinsam auszukosten.

Reed spricht auf ihrem Instagram-Account das "Little One" in ihrem Bauch direkt an. "Wir können es kaum erwarten, dich zu treffen...in Liebe, deine Eltern."

Vor zwei Jahren im April hatten die Schauspieler geheiratet. "Danke für zwei unglaubliche Ehejahre", schrieb Somerhalder am zweiten Hochzeitstag auf Instagram. Reed war zuvor eineinhalb Jahre mit dem Musiker Paul McDonald verheiratet gewesen. Die Beziehung ging 2014 auseinander.

Nikki Reed auf Instagram

Ian Somerhalder auf Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.