De Niro quält Barkeeper mit Sonderwünschen

+
Robert De Niro quält Barkeeper gerne mit seinen Sonderwümschen beim Mixen der Cocktails

New York - Schauspieler Robert De Niro (67) ist äußerst eigenwillig, was seine Cocktails betrifft. Barkeeper quält er gerne mit Sonderwünschen - und die gehen weit über "geschüttelt, nicht gerührt" hinaus.

Laut “New York Post“ erklärte er den Barkeepern in den New Yorker Bars “Lucky Strike Lane“ und “Swifty's“ ganz genau, wie er seinen Drink gemixt haben wollte: Der Shaker muss bis oben hin mit Eis gefüllt sein, dann kommt Zitronensaft hinein, darauf Absolut Wodka und ein “ganz kleines bisschen“ trockenen Wermut. Daraufhin musste der Barkeeper so lange mixen, bis ihm beinahe der Arme abfiel, damit der Drink schön kühl ist, berichtete ein Insider. De Niro bestand außerdem auf einem eiskalt gekühlten Martiniglas und nannte das das Ganze dann “Halftini“ (halber Martini).

Drogen und Aklohol: Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.