No Angel Nadja drohen bis zu zehn Jahre Haft

+
Popstar Nadja muss vor Gericht.

Darmstadt - Die No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa muss sich vor Gericht verantworten. Sie soll einen Mann bei ungeschütztem Sex mit dem Aids-Erreger HIV infiziert haben.

Die Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung sei zugelassen worden, teilte das Amtsgericht Darmstadt am Dienstag mit. Für die Verhandlung seien in der zweiten Augusthälfte fünf Termine festgelegt worden, der erste am 16. August. Dem Popstar drohen zwischen sechs Monate und zehn Jahre Haft.

Lesen Sie auch:

No Angel Nadja ist krank und sagt Auftritte ab

Jetzt spricht No-Angels-Nadja

Der 28-Jährigen werden außerdem mehrere Fälle von versuchter gefährlicher Körperverletzung zur Last gelegt. Die Vorwürfe beziehen sich auf die Jahre 2000 bis 2004. Die Staatsanwaltschaft sprach bei der Anklageerhebung im Februar von insgesamt drei Sexualpartnern. Benaissa sei bewusst gewesen, dass jeder ungeschützte Sexualkontakt eine Übertragung des Virus zur Folge haben könne. Die anderen beiden Männer infizierten sich nicht.

Die No Angels - Eine Karriere in Bildern

Die No Angels - Eine Karriere in Bildern

Da Benaissa im Jahr 2000 noch jugendlich war, kommt sie vor ein Jugendschöffengericht. Bei der Haupt-Tat 2004 war sie allerdings erwachsen. Aus gesundheitlichen Gründen hatte die Künstlerin ihre Teilnahme an der aktuellen Club-Tournee der No Angels abgesagt.

Die Sängerin war am Osterwochenende 2009 vor einem Solo-Auftritt in dem Frankfurter Club “Nachtleben“ festgenommen worden. Sie saß zehn Tage in Untersuchungshaft. Die Ermittlungsbehörden hatten den Grund der Verhaftung öffentlich gemacht, was heftige Kritik hervorrief. Benaissa hat sich später offen zu ihrer HIV-Infektion bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.