Noch ein Kind für Angelina Jolie

+
Angelina Jolie (hier zu Besuch in Kenia) liebt Kinder. Jetzt soll Nr. 7 die Familie bereichern.

Los Angeles - Drei plus drei plus eins - das macht dann demnächst sieben Kinder für den Haushalt Jolie/Pitt. Angelina Jolie möchte ein Kind aus Syrien adoptieren.

Sie liebt Kinder, setzt sich für wohltätige Organisationen ein und steht wieder vor der Kamera. Allen Gerüchten zum Trotz ist Angelina Jolie nicht zu bremsen. Nach einem Bericht des US-Magazins „OK!“ möchte sie ein weiteres Kind adoptieren.

Auslöser war der Besuch eines irakischen Flüchtlingslager als Sonderbotschafterin des Flüchtlingshochommissariat der Vereinten Nationen. Dort habe sie sich sehr für ein kleines, syrisches Mädchen interessiert und plane es in die Vereinigten Staaten zu holen. Das Brad Pitt vor gar nicht allzu langer Zeit verkündete, er wolle keine weiteren Kinder mehr, interessiert die Schauspielerin offensichtlich nicht. Schon ihr ältester Sohn Maddox wurde von ihr ohne die Zustimmung von damals Noch-Ehemann Billy Bob Thornton adoptiert.

Gemeinsam mit Brad Pitt hat Angelina Jolie sechs Kinder. Drei Adoptierte und drei Leibliche. Das Mädchen aus Syrien ist dann Nummer sieben.

lut

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.