Berlin

Noch vor Eröffnung: Darum wird Tim Mälzers neues Restaurant zerrissen

Fernsehkoch Tim Mälzer
+
Star-Koch Tim Mälzer erntet für neues Restaurant viel Kritik von den Fans. (Archivbild)

Star-Koch Tim Mälzer eröffnet in Berlin ein neues Restaurant. Das „Chiaro“, so der Name des Lokals, wird im Netz aber schon vor der Eröffnung brutal zerrissen.

Berlin – Einer der bekanntesten Köche Deutschlands macht in Berlin ein neues Restaurant auf und geht damit gleichzeitig ganz neue Wege. Tim Mälzer eröffnet im Berliner Luxushotel Hotel de Rome das „Chiaro“, ein nicht minder auf Luxus ausgerichtetes Gastro-Angebot mit einer mehr als interessanten Fusionsküche, die dem geschmackssicheren Connaisseur das Wasser im Mund zusammen laufen lässt. Doch einige „Fans“ sind gar nicht begeistert von Mälzers Neueröffnung und tun das auch kund.
Welche „Hinterfotzigkeit“ sie Tim Mälzer auch in Bezug auf sein neues Restaurant vorwerfen, verrät 24hamburg.de*.

Natürlich, man schafft es nicht bis ganz nach oben, ohne sich ein paar Feinde zu machen. Und dass der Hamburger Koch auch kulinarisch nicht jeden Geschmack trifft, auch das scheint selbstverständlich. Was den ein oder anderen nicht daran hindert, seinen Senf dazuzugeben. Bei all der Negativität soll aber keineswegs vernachlässigt werden, dass es auch positive und zustimmende Meinungen zu Mälzer und dem „Chiaro“ gibt, das übrigens am 25. Oktober eröffnet. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.