Heute Eröffnung

Norwegische Königin bekommt zum 80. einen KunstStall

+
Königin Sonja von Norwegen (l) neben der Statue, die sie zum 80. Geburtstag vom Tourismus-Büro geschenkt bekam. Foto: Bendiksby, Terje

Hinter dem Schloss in Oslo gibt es jetzt Kunst zu sehen - und eine Bronzeskulptur von Norwegens Königin Sonja bei einer Rast vom Wandern.

Oslo (dpa) - Norwegens Königin Sonja hat von ihrem Mann zum 80. Geburtstag einen ehemaligen Stall geschenkt bekommen. Er befindet sich hinter dem Schloss in Oslo, soll den Namen "Königin Sonja KunstStall" tragen und für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Das Gebäude wurde zu einem Ort für Kunst und Kultur umgebaut und am Dienstag von der Königin eröffnet.

Der Norwegische Tourismusverband hat zum Geburtstag eine Bronzeskulptur anfertigen lassen. Sie zeigt Sonja, wie sie bei einer Wandertour auf einem Stein sitzt und sich ausruht. Am Nachmittag lud die Königin einige geladene Gäste zum einem Picknick in den Königinnenpark.

Königin Sonja und König Harald sind in diesem Jahr beide 80 Jahre alt geworden. Im Mai hatten sie das mit einem großen Fest gefeiert.  

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.