Notruf: Schauspielerin Heather Locklear in Klinik

+
Nach einem Notruf wurde die US-Schauspielerin Heather Locklear in eine Klinik gebracht.

Los Angeles - Die US-Schauspielerin Heather Locklear (50) ist nach einem Notruf von ihrem Haus in Los Angeles in ein Krankenhaus gebracht worden.

“Sie ist nicht mehr in Gefahr und es wird ihr bald wieder gut gehen“, zitierte das Promi-Portal “People. com“ am Donnerstag (Ortszeit) aus einer Mitteilung von Locklears Eltern. Die Schauspielerin habe Alkohol und verschreibungspflichtige Medikamente genommen, berichtete der Internetdienst “Tmz.com“ unter Berufung auf Polizeikreise. Locklears Schwester habe den Notarzt gerufen, hieß es. Eine Sprecherin des Krankenhauses wollte sich über Locklears Zustand nicht äußern.

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Der Star der Serien “Denver-Clan“ und “Melrose Place“ und ihr Kollege Jack Wagner hatten Mitte November ihre Verlobung aufgelöst. Die beiden waren seit 2007 zusammen, aber erst seit August verlobt gewesen. Kennengelernt hatten sie sich schon vor 20 Jahren - bei den Dreharbeiten zu “Melrose Place“. Locklear hat aus zweiter Ehe mit Bon-Jovi-Gitarrist Richie Sambora die inzwischen 14-jährige Tochter Ava Elizabeth.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.