US-Präsident in Erklärungsnot

Obama mit Lippenstift am Kragen erwischt

+
Trotz Lippenstift am Kragen gut gelaunt: Barack Obama

Washington - Ja, was war denn da los? Bei einem öffentlichen Empfang hatte Barack Obama (51) Lippenstift am Kragen. Um einer Ehekrise zu entgehen, erklärte der US-Präsident, woher der kam.

„Ich bedanke mich für den herzlichen Empfang. Ein Zeichen dieser Herzlichkeit ist der Lippenstift an meinem Kragen“, sagte er im Weißen Haus bei einem Treffen mit Amerikanern asiatischer Herkunft und Pazifikinsulanern am Dienstag (Ortszeit).

Barack Obama: So macht der mächtigste Mann der Welt Urlaub

Barack Obama: So macht der mächtigste Mann der Welt Urlaub

Unter den Lachern der Zuhörer machte Obama dann gleich die „Schuldige“ aus: die Tante einer Castingshow-Teilnehmerin. „Da hinten ist sie. Schau her, Tantchen“, sagte Obama ironisch mit ernstem Gesicht und zeigte auf die Lippenstift-Reste auf seinem Hemd. „Ich möchte keinen Ärger mit Michelle haben. Darum habe ich das hier vor allen geklärt“, scherzte ein gut aufgelegter Präsident.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.