Obama wirft ersten Ball bei Baseball-Allstar-Game

+
US-Präsident Barack Obama wirft den ersten Ball beim Allstar-Game.

St. Louis - US-Präsident Barack Obama hat sich am Dienstagabend den ersten Ball bei einem Baseball-Allstar-Game geworfen. Sehen Sie das Video dazu:

Das Video sehen Sie
 unter diesem Link:

Der 47-Jährige eröffnete das traditionelle Allstar-Game der Major League Baseball (MLB) in St. Louis zwischen einer Auswahl der National League und einem Team der American League mit dem traditionellen “first pitch“. Obama präsentierte sich dabei in weißen Sportschuhen, Jeans und mit einer schwarzen Jacke seines Lieblings-Baseball-Teams Chicago White Sox. Der Linkshänder hatte eigens für seinen Wurf am Montag noch im Rosen -Garten des Weißen Hauses in Washington geübt.

Vor dem Spiel hatte sich der bekennende Baseball-Fan ausgiebig mit den Spielern in der Kabine unterhalten. Obama war nach John F. Kennedy (1962), Richard Nixon (1970) und Gerald Ford (1976) das vierte Staatsoberhaupt, dem die Ehre des “first pitch“ zuteilwurde. Das Spiel endete mit einem 4:3-Sieg der Auswahl der American League, dessen Meister somit im Saison-Finale, der World-Series, zunächst Heimrecht genießt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.