Letztes Halloween im Weißen Haus

Die Obamas tanzen zu Michael Jacksons "Thriller" - Video

+
Barack und Michelle Obama begeisterten die Halloween-Besucher im Weißen Haus mit ihrer "Thriller"-Tanzeinlage.

Washington - Es war sicherlich einer der angenehmsten Termine für Barack Obama: Halloween im Weißen Haus. Und wieder einmal bewies er, dass er der coolste US-Präsident aller Zeiten ist.

Barack Obama (55) hat zum letzten Mal als US-Präsident Halloween im Weißen Haus gefeiert. Im Garten verteilte er zusammen mit First Lady Michelle am Montag (Ortszeit) Süßigkeiten an verkleidete Schüler aus der Region und an Kinder von Militärs. Die Kleinen kamen verkleidet als Superhelden, Flugzeuge, Boxer und Tiere. Mehre Jungen kamen zur Belustigung des Präsidenten auch als Barack Obama.

Höhepunkt war sicherlich eine ganz besondere Tanzeinlage des Ehepaars: Zu den Klängen von Michael Jacksons Megahit "Thriller" imitierten sie - mehr oder weniger gelungen - die legendäre Choreografie aus dem berühmten Zombie-Video des verstorbenen King of Pop aus dem Jahr 1983.

Rund 4000 Gäste waren im fantasievoll hergerichteten Weißen Haus erwartet worden: Unter dem Motto "Eine Märchenbuch-Reise" war der Amtssitz geschmückt mit Figuren und Motiven aus Märchen wie "Peter Pan", "Alice im Wunderland" und "Der Zauberer von Oz".

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.