Odonkor im "Promi Big Brother"-Haus

+
David Odonkor 2011 im Trikot von Alemannia Aachen. Foto: Bernd Thissen

Berlin (dpa) - Das Haus der Sat.1-Show "Promi Big Brother", die an diesem Freitag (20.15 Uhr) startet, füllt sich allmählich. Der Münchner Privatsender bestätigte am Dienstag einen Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach auch der ehemalige Fußball-Nationalspieler David Odonkor (31) zu den Teilnehmern gehören werde.

Fest steht bereits, dass der Sänger Menowin Fröhlich (27) mit von der Partie ist. Zwischen dem Model Gina-Lisa Lohfink und der TV-Darstellerin Julia Jasmin Rühle (beide 28) ruft Sat.1 zum Wettbewerb auf. Die Zuschauer sollen bis Freitag darüber bestimmen, wer von den beiden in das Kölner Haus einziehen darf. Zwölf Teilnehmer sind insgesamt dabei.

Bis zu zwei Wochen werden die mehr oder minder bekannten Prominenten in dem durchgehend von Kameras überwachten Gebäude verbringen. Sat.1 überträgt jeden Tag um 22.15 Uhr, nach einer Woche gibt es eine längere Show und zum Schluss. Jochen Schropp wird die tägliche Sendung aus Köln moderieren.

Promi Big Brother

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.