DJ Ötzi will Lena den Titel wegsingen

+
Partymusik-Superstar DJ Ötzi will Lena den Titel beim Eurovision Song Contest 2011 in Deutschland streitig machen.

Wien - Partymusik-Superstar DJ Ötzi will Lena den Titel beim Eurovision Song Contest 2011 in Deutschland streitig machen. Doch der Österreicher hat ein großes Problem.

Am Montag hat der NDR entschieden, dass Lena nach ihrem sensationellen Sieg beim Eurovision Song Contest in Oslo auch 2011 für Deutschland antreten wird.

Umjubelter Empfang für Lena

Umjubelter Empfang für Lena

Dabei könnte sie auf namhafte Konkurrenz treffen - aus einem Land, das dieses Jahr noch nicht mal am Wettbewerb teilgenommen hat: Österreich.

"Das ist Wahnsinn" So feierte Lena ihren Sieg

"Das ist Wahnsinn!" So feierte Lena ihren Sieg

Genau da liegt auch das vielleicht größte Problem der Avancen. Seit dem vorletzten Platz beim Wettbewerb 2007 boykottiert der ORF den Wettbewerb. Doch DJ Ötzi will für einen Wiedereinstieg kämpfen: „Es war die letzten Jahre schon ein bisschen feig, dass sich Österreich vom Song Contest zurückgezogen hat. Wir haben genauso super Musiker, für die wir auf die Barrikaden gehen sollten!“

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.