Promi-Parodie vor Gericht

Wendler-Vater will Sohn Michael und Oliver Pocher vor Gericht zerren

Oliver Pocher zeigt die linke Faust, im Hintergrund ist ein Polizei-Kombi mit aktivierter Signalbeleuchtung in Blau.
+
Die Polizei Bochum hat eine Anzeige gegen Oliver Pocher vorliegen. (Montage)

Michael Wendlers Vater hat den TV-Witzbold Oliver Pocher angezeigt. Eine deftige Parodie in der Show „Pocher – gefährlich ehrlich“ führte zur Anzeige bei der Bochumer Polizei.

Hannover/Bochum – Michael Wendlers Vater hat Oliver Pocher* angezeigt. Der Komiker hat in seiner TV-Show „Pocher – gefährlich ehrlich“ übertrieben und muss nun die Konsequenzen spüren. Nachdem Oliver Pocher sich schon als Boris Johnson verkleidet* hatte, war nun Manfred Weßels dran. Doch der Wendler-Papa zeigte Pocher an*. Das scherzhafte Verkleidungs-Interview mit Amira Pocher ging Weßels zu weit. Nordbuzz.de berichtet über den Rechtsstreit zwischen Pocher und dem Vater von Michael Wendler.

Michael Wendler hat seinen Vater bereits für die Anzeige kritisiert, dieser könne nur austeilen, nicht einstecken. Dabei ist „der Wendler“ auch nicht auf den Mund gefallen. Das bewies er, als er über die Hochzeitsnacht mit seiner Laura sprach. nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.