Auch Pharell Williams dabei

Oscar-Academy: Michael Fassbender in der Jury

+
Er wird bald über die Vergabe der wichtigen Oscar-Trophäe entscheiden: Michael Fassbender.

Los Angeles - Der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender (37) wird als neues Mitglied in die amerikanische Filmakademie aufgenommen. doch er ist nicht der einzige.

Dies gab die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Donnerstag in Beverly Hills bekannt. Der Star aus „12 Years a Slave“ und „Shame“ zählt zu 271 auserwählten Filmschaffenden, die in diesem Jahr auf Einladung der Organisation beitreten dürfen. Auch Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong'o („12 Years a Slave“) steht auf der neuen Mitgliedsliste, ebenso wie der dänische Regisseur Thomas Vinterberg und sein „Die Jagd“-Hauptdarsteller Mads Mikkelsen.

Unter den ausgewählten Filmkomponisten sind Eddie Vedder („Into the Wild“) und Pharrell Williams („Ich - Einfach Unverbesserlich 2“). Die deutsche Casterin Simone Bär („Monuments Men - Ungewöhnliche Helden“, „Die Bücherdiebin“, „Inglourious Basterds“) kann ebenfalls Mitglied werden. Einladungen gingen unter anderem auch an Produzenten, Kostüm-Designer, Kameraleute und Drehbuchautoren.

Die neuen Mitglieder dürfen künftig bei der Vergabe der Oscars mitabstimmen. Der Oscar-Akademie gehören knapp 6000 Filmschaffende an.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.