Seit Oscar: Colin Firth bekommt mehr schlechte Drehbücher

+
Schauspieler Colin Firth bekommt seit seinem Oscar-Gewinn mehr schlechte Drehbücher.

Hamburg - Sein Oscar-Gewinn hat ihm bislang wenig geholfen, im Gegenteil: Seitdem Colin Firth die berühmte Trophäe besitzt, erhält der Schauspieler sogar noch mehr schlechte Drehbücher.

Schauspieler Colin Firth kann nach seinem Oscar-Gewinn für “The King's Speech“ im vergangenen Jahr keinen großen Karrieresprung feststellen. Seine berufliche Laufbahn habe sich nicht substanziell geändert, er sei vielleicht ein bisschen beschäftigter, sagte der Brite der Programmzeitschrift “TV Spielfilm“ laut Vorabbericht.

Die große Oscar-Nacht 2011 in Hollywood

Die große Oscar-Nacht in Hollywood

“Vorher bekam ich drei schlechte Drehbücher, jetzt sind es 300.“ Der 51-Jährige ist ab 2. Februar in dem Agententhriller “Dame, König, As, Spion“ zu sehen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.