Roter Teppich: Die Tops und Flops

Oscars: Liza Minnelli blamiert sich mit Outfit

+
Im Gegensatz zu Elsa Pataky (links) und Liza Minnelli (rechts) glänzte Charlize Theron auf dem roten Teppich.

Los Angeles - Unvorteilhafte Farben, zu viel Spitze und ein seltsam verpackter Babybauch: Nicht alle Oscar-Roben bezauberten. Und auch manche Männer überraschten mit ihrem Look.

Bei keinem anderen Event schmeißen sich die Stars so in Schale wie in der Oscar-Nacht. Denn was sie hier tragen, geht als Bild um die ganze Welt. Bei der 86. Verleihung der Academy Awards in der Nacht zum Montag in Hollywood ließen es viele Schauspielerinnen bereits auf ihren Kleidern glitzern und funkeln - und nicht erst am Hals oder Ohr. Vor allem weiße und cremefarbene Stoffe wurden silbern oder Ton-in-Ton bestickt. Demgegenüber standen schlichte klare Silhouetten, oft mit Schleppen verlängert.

Elsa Pataky sorgte für einen wenig erbaulichen Anblick. Schwangerschaftsbäuche sind schön, aber nicht wenn sie in ein solches Kleid verpackt sind wie bei der Schauspielerin. Auch sehr unvorteilhaft gekleidet: Film-Legende Liza Minnelli (67) im blauen Etwas - offensichtlich ohne BH darunter. Für Ellen DeGeneres war dieses Outfit ein gefundenes Fressen: "Ich muss sagen, Sie sind einer der besten Liza-Minnelli-Parodisten, die ich in meinem ganzen Leben je gesehen habe", witzelte die Moderatorin während der Verleihung.

Wie edel und stilvoll das aussehen kann, bewies etwa Charlize Theron in ihrem figurbetonten schwarzen Kleid mit transparenten Trägern und Schleppe (Dior Haute Couture). Hier passte die Form der Kette (Harry Winston) perfekt zum Zuschnitt des Dekolletés. Das hellblaue Prada-Modell, in dem Lupita Nyong'o ihre Auszeichnung in Empfang nahm, hat wohl beste Chancen das Oscar-Kleid 2014 zu werden. Doch den kühnsten Modegag setzte mit Pharrell Williams ausgerechnet ein Mann.

Lesen Sie auch:

Oscars: Das sind die Gewinner

Die Tops und Flops der Oscar-Outfits

Die Tops und Flops der Oscar-Outfits

dpa/tz/msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.