Kein böses Blut

Oscarpreisträgerin Jane Fonda wieder solo

+
Die US-amerikanische Schauspielerin Jane Fonda.

Los Angeles - Nach acht gemeinsamen Jahren gehen Jane Fonda und Richard Perry jetzt getrennte Wege. War Fondas politischer Aktivismus der Trennungsgrund?

Die Oscarpreisträgerin Jane Fonda (79, „Grace & Frankie“) ist wieder solo. Ihr bisheriger Lebensgefährte, der Musikproduzent Richard Perry (74), schrieb in einem Statement, das er dem Promiportal People.com zukommen ließ: „Es ist wahr, dass Jane und ich uns entschieden haben, getrennt zu leben.“ Böses Blut gebe es allerdings nicht: Während Trennungen oft voller Negativität seien, „ist unsere das genaue Gegenteil“.

Die beiden waren acht Jahre zusammen und wollen ausweislich des Statements „eine enge Freundschaft aufrechterhalten“. „Jane hat sich wieder dem Aktivismus zugewandt und ich beende gerade meine Memoiren“, so Perry. Auch dem Internetportal E!News sagte der 74-Jährige, die Romantik sei gerade „auf Sparflamme gedreht“. Hier gab er ebenfalls Fondas neu erwachten politischen Aktivismus als Grund dafür an.

Die 79-Jährige hatte am Wochenende am „Marsch der Frauen“ in Los Angeles teilgenommen, der sich gegen die Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump richtete. Fonda ist seit mehr als 50 Jahren im Filmgeschäft tätig und gewann zwei Oscars. Große Aufmerksamkeit erzielte sie immer wieder auch mit politischen Aktionen, zum Beispiel in den 70er Jahren gegen den Vietnam-Krieg.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.