„Es wäre mir eine Ehre“

Otto Waalkes will ins Dschungelcamp - er hat einen kuriosen Grund dafür

+
Otto Waalkes 

Fans des Dschungelcamps rätseln bereits, welche Stars und Sternchen in der nächsten Staffel zu sehen sind. Otto Waalkes wäre offenbar nicht abgeneigt, bei der beliebten Fernsehsendung mitzumachen.

Köln - Der Komiker Otto Waalkes hat sich als Kandidat für das RTL-"Dschungelcamp" ins Gespräch gebracht. "Ob ich ins 'Dschungelcamp' ginge? Selbstverständlich, aber man hat mich noch nicht gefragt", sagte der 69-Jährige der Zeitschrift "Hörzu" laut Vorabmeldung vom Mittwoch. "Wenn ein ehrliches Angebot käme, wie könnte ich das ablehnen? Es wäre mir eine große Ehre, da eingeladen zu werden", ergänzte er.

Die Zuschauer der Sendung dürften nicht unterschätzt werden, sagte Waalkes. Er würde gern herausfinden, ob er "auch ein intellektuelles Publikum amüsieren könnte".

Den meisten dürfte Otto Waalkes als Komiker bekannt sein, dabei macht er aber auch viel Kunst. Einige seiner Werke werden zur Zeit im Frankfurter Caricatura-Museum ausgestellt. Am Montag erschien außerdem seine Biografie mit dem Titel „Kleinhirn an alle - Die große Ottobiografie - Nach einer wahren Geschichte“

AFP/bro/cfm

Einer der alten Schule:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.