Owen kündigt "brillante" Take-That-Tour an

+
Robbie Williams (re.) geht nach der Versöhnung mit Take That mit seinen Kollegen auf Tour.

London - Nach der Wiedervereinigung mit Robbie Williams geht Take That wieder auf Tour. Marc Owen ist davor aber nicht bange, auch wenn er bis vor einigen Wochen deshalb noch in Panik geraten war.

Beim Gedanken an die bevorstehende Take-That-Tour ist vor einigen Wochen für einige Tage leichte Panik in Mark Owen hochgekrochen. Doch inzwischen habe sich die Aufregung beim ihm gelegt, zitiert die “Sun“ den 39-Jährigen in ihrer Online-Ausgabe.

Der Sänger erklärt die vorübergehende Krise so: “Nicht viel Schlaf, doch ich bin auf der anderen Seite wieder rausgekommen, und seitdem geht es mir gut.“

Die neue Musikshow, die er mit seinen Kollegen Gary Barlow (40) , Robbie Williams (36), Howard Donald (43) und Jason Orange (40) einstudiert habe, werde “brillant“, glaubt er.

“Wir sind voller Zuversicht“, so Mark. Am 27. Mai beginnen Take That ihre in vielen Städten bereits ausverkaufte Europatour im englischen Sunderland, am 22. Juli tritt das Quintett dann in Hamburg, am 25. Juli in Düsseldorf und am 29. Juli in München auf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.