Ozzy Osbourne lässt seine Gene untersuchen

+
Ozzy Osbourne lässt seine Gene untersuchen.

St. Louis - Ozzy Osbourne ist trotz jahrzehntelangem Drogen- und Alkoholmissbrauch gesund und munter. Genforscher sollen klären, warum er so alt werden konnte. Was die Experten erwarten:

Genforscher in St. Louis sollen nun klären, warum der selbst ernannte “Fürst der Finsternis“ 61 Jahre alt werden konnte. Das Unternehmen Cofactor Genomics erklärte, Osbourne habe ein Gentechnik-Firma aus Massachusetts damit beauftragt, seine DNA zu untersuchen.

Drogen und Aklohol: Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Cofactor ist an der Untersuchung beteiligt. Ein Sprecher erklärte, die DNA werde keine genaue Ursache für die Widerstandskraft des langjährigen Sängers von Black Sabbath liefern. Die Untersuchung könne aber Hinweise auf die Beziehung zwischen DNA und Umwelteinflüssen liefern.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.