Padberg: Castingshow-Models sind Außenseiter

+
Model Eva Padberg (l) mit ihrer tschechischen Kollegin Karolina Kurkova. Zusammen werden sie in der VOX-Casting-Show "Das perfekte Model" zu sehen sein.

Berlin - Model Eva Padberg sieht für Kandidatinnen von Model-Castingshows Nachteile in der Modewelt. "Sicher sind die Mädchen als Kandidatinnen einer Fernsehshow Außenseiterinnen in der Branche."

Das sagte Padberg dem "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). "Bei unseren Dreharbeiten, beispielsweise auf der 'Fashion Week' hier in Berlin, sind wir immer wieder auf Vorbehalte gestoßen und Zweifel, ob die Mädchen auch wirklich etwas können", sagte Padberg.

Das komme auch daher, "dass in solchen Shows bislang ein paar Fehler gemacht worden sind und die Branche jetzt meint, dass die Mädchen nichts als Fernsehhupfdohlen sind", betonte Padberg. Ab 31. Januar ist die aus Bad Frankenhausen (Thüringen) stammende Padberg als Coach in der Vox-Show "Das perfekte Model" zu sehen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.