Im Gemüse über'n See

Paddel-Wettbewerb mit Riesen-Kürbissen

+
Kürbis Ahoi. Foto: Silas Stein

Menschen, die in gewaltigen Kürbissen sitzen: Der See vor dem Ludwigsburger Schloss ist Austragungsort einer bizarren Regatta. Nicht jeder der Kanuten kommt in seinem Riesen-Gemüse kenterfrei ins Ziel.

Ludwigsburg (dpa) - Gepaddelt wird normalerweise in einem Kanu. Die Teilnehmer der 13. Kürbis-Regatta in Ludwigsburg sind in ausgehöhlten Riesen-Kürbissen unterwegs.

Bei frischen Temperaturen und Regen kämpfen sie um den Titel des schnellsten Kürbis-Paddlers. "Das ist einfach eine riesige Gaudi", sagt Anja Eisner aus Bietigheim-Bissingen.

In mehreren Finalrunden treten am Sonntag jeweils zwei Kürbis-Kanuten auf einer Strecke von 72 Metern gegeneinander an. 52 Teilnehmer gibt es - vom Bodensee ebenso wie aus den USA und Russland. "Das Teilnehmerfeld ist immer international aufgestellt", sagt Organisator Stefan Hinner. "Wir suchen uns immer lustige Veranstaltungen, um etwas mit Freunden zu unternehmen", sagt Cheryl Olsen aus den USA, die seit einigen Jahren in Deutschland lebt.

Es kann schnell passieren, dass ein Kürbis kentert. Ein junger Mann kippt bereits beim Einsteigen um - zur Belustigung der Zuschauer. Der Verunglückte nimmt es mit Humor und setzt sich direkt in den nächsten Kürbis. "Ganz wichtig ist die Form des Kürbisses. Er sollte möglichst flach sein, dann schwankt er im Wasser nicht so stark", erklärt Kürbiszüchter Engelbert Lanz.

Er war bereits vier Mal dabei und wurde beim ersten Mal sogar Sieger. "Man muss ein gutes Gleichgewicht haben, um das Schwanken vom Kürbis auszugleichen, dann hat man gute Chancen." Auch das Glück spiele eine wichtige Rolle: Wenn man einen ungünstigen Kürbis zugeteilt bekomme, reiche es nicht für den Sieg. Diesmal wird er Dritter.

Nur eine Sorte komme für die Kürbis-Boote in Frage, erklärt Hinner. "Sie heißt Atlantic Giant." Die Kürbisse sollten demnach ein Gewicht von mindestens 250 bis 350 Kilo haben. "Was rausgekratzt wird, sollte an Mensch wieder rein, dann ist die Lage des Kürbisses im Wasser ideal."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.