Pamela Anderson fliegt aus TV-Tanzshow

+
Pamela Anderson mit Tanzpartner Damian Whitewood in "Dancing With the Stars".

Los Angeles - "Baywatch"-Star Pamela Anderson ist aus dem amerikanischen Pendant zur deutschen TV-Tanzshow "Let's Dance", "Dancing With the Stars", rausgeflogen. Die Zuschauer wählten sie ab.

Sie bekam viel Lob von den Juroren, doch den Fernsehzuschauern war “Baywatch“-Star Pamela Anderson nicht gut genug: Die Schauspielerin ist aus der Tanzshow “Dancing With the Stars“ gewählt worden. Bei der Sendung, die in Deutschland unter dem Titel “Let's Dance“ bekannt ist, werden die Stimmen der Zuschauer mit denen einer Jury im Studio zusammengerechnet. Danach wird bestimmt, wer rausfliegt oder eine Runde weiterkommt.

Die 42-Jährige und ihr Tanzpartner Damian Whitewood bekamen von der Jury 24 von 30 möglichen Punkten. Trotz ihres Ausscheidens zeigte sich die Schauspielerin nicht traurig. “Das war eine der schönsten Erfahrungen in meinem Leben“, sagte sie am Dienstag (Ortszeit). Sie sei stolz darauf, was sie erreicht habe.

Mit Andersons Rauswurf bleiben noch fünf Stars in der Show: die Sängerin Nicole Scherzinger, der Eiskunstläufer Evan Lysacek, die Schauspielerin Niecy Nash, die Sportmoderatorin Erin Andrews und Football-Star Chad Ochocinco. Vor Anderson schieden unter anderen der Astronaut Buzz Aldrin and die Schauspielerin Shannen Doherty aus.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.