Pamela Anderson: Ich habe kein Hepatitis C mehr

+
Pamela Anderson macht Mut. Foto: Daniel Naupold

Los Angeles (dpa) - Die Ex-Baywatch-Nixe Pamela Anderson (48) hat nach eigenen Angaben ihre Hepatitis-C-Erkrankung überwunden. "Ich bin geheilt", schrieb sie am Wochenende auf ihrer Instagram-Seite. "Ich habe gerade herausgefunden: Kein Hepatitis C mehr."

"Ich bete dafür, dass sich jeder, der mit Hepatitis C lebt, eine Behandlung leisten kann. Es wird bald mehr Möglichkeiten geben. Ich weiß, dass es immer noch schwer ist, eine Behandlung zu bekommen", erklärte die 48-Jährige. 

Die Schauspielerin hatte 2002 erklärt, an der gefährlichen Erkrankung der Leber zu leiden. Sie habe dieselbe Tätowiernadel wie Ex-Ehemann Tommy Lee (53) benutzt und sich so infiziert.

In Deutschland sind bis zu eine Million Menschen mit Hepatitis-Viren infiziert, diese werden meist übers Blut übertragen. Die chronische Virushepatitis kann zu Spätfolgen wie Leberzirrhose und Leberkrebs führen und damit tödlich enden. Mit neuen, kostspieligen Medikamenten können mittlerweile aber fast alle Patienten geheilt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.