Ex-Playmate mit neuer Frise

Pam Anderson zeigt sich bieder - aber nur obenrum

+
Die lange Mähne ist ab bei Pamela Anderson.

Los Angeles - So hat man Pamela Anderson (47) noch nicht gesehen - zumindest nicht auf dem Kopf. Mit einer biederen Frisur ist das Ex-Playmate in Los Angeles auf einer Filmpremiere erschienen.

Der blonde Bob war für die „Baywatch“-Legende ungewohnt unaufgeregt. Die Klatschblätter in den USA spekulieren, dass der Grund für den Wandel im Liebesleben Andersons liegt: Die Kanadierin lässt sich gerade von ihrem Mann, dem Produzenten Rick Salomon, scheiden - zum zweiten Mal.

Keine Sorge: Der tiefe Ausschnitt und das klatschenge Kleid mit Schlitz sind immer noch Outfit-Pflicht für Pam. 

Dass Anderson ihre Kurven, die sie zum Weltstar machten, immer noch einzusetzen weiß, verriet ihr Kleid. Die goldene Robe war zwar bodenlang, aber fast bis zur Hüfte geschlitzt. Und auch das Dekolleté zeigte mehr, als es andeutete. Eine australische Seite schrieb: „Und auch wenn ihre Frisur „konservativ“ sagt, lässt ihr freizügiges Kleid wissen, dass sie offenbar immer noch versteht, Spaß zu haben.“

Anderson war mit einem jüngeren Mann da: Sie wurde von ihrem Sohn Brandon (18) begleitet. Der wirkte nicht so schüchtern, wie man es von einem Teenager auf einer Party voller Stars erwarten könnte. Stattdessen setzte er selbst mit seiner Garderobe Akzente: Seine schwarze Kleidung war zwar nicht unbedingt ein Blickfang. Die Stiefel sahen aber aus, als ob eigentlich Skier drunter gehörten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.