Paris: Der nächste Winter wird creme und schwarz

+
Ernste Gesichter bei der Show von Céline in Paris. Foto: Guillaume Horcajuelo

Paris (dpa) - Leicht, wärmend, bequem und auf subtile Weise sexy: Die britische Modedesignerin Stella McCartney hat bei ihrer Schau in Paris kaum Wünsche offen gelassen. 

Unter den am Montag gezeigten Entwürfen ihrer Damenkollektion für den Herbst und Winter 2015/16 gab es softe Mäntel in Brauntönen, Cremefarben oder Schwarz und üppige Strickwesten in leuchtendem Dunkelgrün. Cocktailkleider schneiderte McCartney aus Tweed mit golden schimmernden Brokateinsätzen. Die Tierschützerin zeigte auch zwei bestickte "Fake Fur"-Mäntel - der falsche Pelz sah täuschend echt nach mongolischem Lammfell aus.

Phoebe Philo, sonst bekannt für einen eher strengen Look, fand in ihrer Kollektion für Céline am Sonntag zu neuer Lockerheit: Geschmeidige Wollstoffe für cremefarbene Mäntel, Kleider mit Lederapplikationen, die wie auf den Körper gegossen schienen, und handgemalte Drucke wirkten schwungvoll und fein.

Und beim Hause Galliano verliehen glänzende Art-Déco-Muster und eine kräftige Prise Signalrot der ansonsten pur gearbeiteten Kollektion den notwendigen Hingucker-Effekt. Der Designer Bill Gaytten zeigte kurze Röcke zu breit geschnittenen Jacken, bodenlange Offiziersmäntel und schön bedruckte Minikleider. Gaytten zeichnet seit fast vier Jahren für die Kollektion verantwortlich, nachdem der Markengründer John Galliano (inzwischen Maison Margiela) das Label verlassen hatte.

Stella McCartney

Céline

Galliano

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.