Paris Hilton: "I love Germany"

+
Paris Hilton

Frankfurt - Winke-Winke zwischen Wurst und Wertpapieren: Mit einem nicht ganz gewöhnlichen Reklame-Marathon hat Hotelerbin Paris Hilton in Frankfurt eine Werbekampagne für einen Dosen-Prosecco begonnen.

Umgeben von zahlreichen Journalisten und TV-Kameras im Blitzlichtgewitter rührte die 29-Jährige in einem Nebenraum der Deutschen Börse deutlich verspätet, aber milde lächelnd die Werbetrommel für das Getränk eines österreichischen Herstellers.

Nach wenigen Minuten war das Ganze schon wieder vorbei: “I love Germany“, sagte Hilton - und verschwand. Bodenständiger sollte es am späteren Nachmittag zugehen: Zunächst wollte die Millionen-Erbin werbend in ein Kaufhaus auf der Einkaufsmeile Zeil stöckeln, später sollte sie in einem Supermarkt zwischen Wurst- und Käsetheke ein Glas Sekt schlürfen.

Paris Hilton stellt Motorrad-Team vor

Mit Vollgas-Dekolleté: Paris Hilton stellt Motorrad-Team vor

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.