Tochter des „King of Pop“

Paris Jackson will ihr Spielfilm-Debüt geben

+
Paris Jackson

Los Angeles - Michael Jacksons Tochter Paris will jetzt selbst als Künstlerin bekannt werden: Bald soll sie an der Seite von Charlize Theron vor der Kamera stehen.

Michael Jacksons Tochter Paris will ihr Spielfilmdebüt geben. Die 19-Jährige werde an der Seite von Charlize Theron und David Oyelowo in einem noch titellosen Comedy-Thriller mitspielen, wie die Branchenportale „Deadline.com“ und „Hollywood Reporter“ am Dienstag berichteten. Die Story dreht sich um einen Geschäftsmann, der in Mexiko versehentlich zwischen Drogenbarone und FBI-Beamte gerät. Jackson soll eine 20-Jährige namens Nelly spielen.

Der Australier Nash Edgerton („The Square“) führt Regie. Er holt auch seinen Bruder Joel Edgerton („Loving“), Amanda Seyfried und Thandie Newton vor die Kamera.

Paris Jackson, die beim Tod ihres Vater im Jahr 2009 elf Jahre alt war, arbeitete zeitweise als Model. Kürzlich hatte sie ihren ersten Schauspielauftritt in einer Fernsehserie. In seiner neuen Serie „Star“ schildert Regisseur Lee Daniels („Empire“, „Precious“) den Weg junger Sängerinnen im Musikgeschäft.

Video: Skandal bei Met Gala - Paris Jackson kommt mit Achselhaaren!

dpa/Video: SnackTV


Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.