Stockholm

Prinz Carl Philip: Großer Auftritt für seine Sofia

+
Prinz Carl Philip brachte seine Verlobte Sofia mit zur Parlamentseröffnung.

Stockholm - Ganz offiziell an der Seite von Prinz Carl Philip: Sofia Hellqvist hatte am Mittwoch bei der traditionellen Parlamentseröffnung in Stockholm einen großen Auftritt.

Seit der Verlobung in diesem Sommer dürfen sich Schwedens Prinz Carl Philip und seine Sofia auch bei offiziellen Ereignissen gemeinsam zeigen. Bei der Parlamentseröffnung in Stockholm trat Sofia im Kreise der Königsfamilie auf und zeigte keinerlei Nervosität. Wie ihre Schwiegereltern in spe, König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia sowie Kronprinzessin Victoria mit Ehemann Daniel kam auch Sofia dem Anlass entsprechend in Schwarz-Weiß - so will es die Tradition.

Einzig Prinzessin Madeleine mit Ehemann Chris O'Neill fehlten. Die jüngste Königstochter ist nach der Sommerpause erst vor kurzem in ihre Wahlheimat New York zurückgekehrt. Der Kurztrip mit Baby Leonore zur Parlamentseröffnung wäre wohl zu beschwerlich gewesen.

wes

Sofia Hellqvist mit der Königsfamilie

Prinz Carl Philip: Großer Auftritt für seine Sofia

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.