Patricia Kaas: "50 ist eine scheußliche Zahl"

+
Patricia Kaas hadert mit dem Alter. Foto: Sven Hoppe

"Mademoiselle chante le blues" hieß der erste Hit von Patricia Kaas. Und den Blues singt sie auch ein bisschen, wenn sie an ihren 50. Geburtstag denkt.

München (dpa) - Die französische Sängerin Patricia Kaas freut sich nicht sonderlich auf ihren 50. Geburtstag (am 5.12.). "Ich muss auch ehrlich sagen: 50 ist eine scheußliche Zahl", sagte sie im Interview der Deutschen Presse-Agentur in München.

"Aber ich fühl' mich gut und ich habe gesagt: Wenn ich jetzt die 50 habe, habe ich wieder neun Jahre Ruhe, weil die 50 ja neun Jahre lang dauert."

2017 kommt Kaas, Tochter einer deutschen Mutter, im Rahmen ihrer Welttournee auch nach Deutschland. Dabei freue sie sich besonders auf das Essen. "Das kommt von meiner Mutter irgendwie. Rinderroulade mit Knödel, wirklich - das ist so ein bisschen meine Kindheit. In Deutschland esse ich immer mehr als anderswo."

Website Patricia Kaas

Tourneetermine in Deutschland 2017: München (6.2.), Baden-Baden (20.2.), Stuttgart (21.2.), Frankfurt (23.2.), Nürnberg (25.2.), Hamburg (3.4.), Berlin (4.4.), Hannover (5.4.), Düsseldorf (7.4.), Mannheim (13.6.).

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.