"Nicht nur nackte Ä*****"

Patrick Lindner: Homo-Image ist verkehrt

+
Patrick Lindner.

München/Hamburg - Der Schlagersänger Patrick Lindner (53) und sein Lebensgefährte wehren sich gegen ein bestimmtes Bild, das die Öffentlichkeit von Schwulen hat.

„Beim Thema Homosexualität denken viele nur an CSD-Paraden, nackte Ärsche und schrille Dragqueens“, sagte Lindner im Interview der Zeitschrift „Gala“. „Diese Menschen glauben, dass das schwule Leben generell so aussieht und man "solchen Leuten" natürlich kein Kind geben darf.“ Der offen schwule Lindner adoptierte 1998 einen russischen Waisenjungen im Baby-Alter.

Seit dreieinhalb Jahren ist Lindner laut „Gala“ mit seinem Manager Peter Schäfer (54) liiert, der einen leiblichen Sohn hat. „An Beispielen wie unserem kann doch jeder sehen, dass es sehr wohl bestens funktioniert“, sagte Schäfer. In der Erziehung unterschieden sie sich nicht von Heterosexuellen. „Familie ist immer da, wo Liebe wohnt.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.