Paul Kuhn (84) schöpft Kraft aus seiner Musik

+
Swing-Legende Paul Kuhn (84)

München - Swing-Legende Paul Kuhn ist unerschütterlich - der Musik sei Dank. Trotz seines Augenleidens und chronischer Kopfschmerzen ist der Pianist, Bandleader und Sänger voller Tatendrang.

Seinen Gesundheitszustand versucht er gelassen zu nehmen. „Mir bleibt ja auch nichts anderes übrig, als mich damit abzufinden. Wenn ich Musik mache, geht's mir gut, und die Schmerzen verschwinden,“ sagte Kuhn vor seinem 85. Geburtstags am 12. März im dpa-Interview. Der Musiker leidet unter einer Licht-Überempfindlichkeit und muss deshalb ständig eine Sonnenbrille tragen. In zu dunklen Räumen kann der Musiker keine Noten mehr lesen, wie er in einem Interview mit dem Westen sagte.

Auch sein Hobby, das Golfspielen, hat er nicht aufgegeben: „Meine Frau und ich sind beide leidenschaftliche Golfspieler. Sie sagt mir immer, in welche Richtung ich schlagen muss, und ich kann auch noch erkennen, wo der Ball landet.“ Von seiner Frau, mit der er auch noch lange Reisen unternimmt, werde er gut versorgt. „Ohne meine Frau Ute könnte ich das alles gar nicht mehr!“

dpa/hn

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.