McCartney heiratet wieder im gleichen Standesamt

+
Paul McCartney wird seine langjährige Freundin Nancy in London heiraten

London - Paul McCartney gibt seiner Verlobten im selben Standesamt das Jawort wie einst seiner ersten Ehefrau Linda. Die kommende Hochzeit des Musikers steht somit Ende des Monats an.

Der Ex-Beatle und Nancy Shevell gaben beim Standesamt Marylebone in London ihre Heiratsabsicht bekannt. Der Stadtrat in Westminster erklärte, die Anzeige sei am Mittwoch aufgegeben worden. Damit könne das Paar irgendwann nach dem 30. September heiraten.

Die Beatles - ein Mythos

Die Beatles - ein Mythos

Die Standesbeamtin Alison Cathcart erklärte, sie werde das Paar trauen. Sie freue sich sehr, dass beide das Standesamt Marylebone für ihren besonderen Tag ausgewählt hätten. McCartney hatte dort 1969 seine erste Frau Linda geheiratet. Sie starb 1998 an Krebs. Später heiratete McCartney Heather Mills. Die Ehe wurde 2008 geschieden.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.