25 Millionen für 15-Jährige

Paul Walker vererbt alles seiner Tochter

+
Paul Walker vererbt laut Medien sein Millionenvermögen an seine Tochter.

Los Angeles - Das Millionenerbe von Schauspieler Paul Walker (40), der am 30. November in Kalifornien tödlich verunglückt war, geht an die 15-jährige Tochter des Hollywood-Stars.

Sein Vermögen in Höhe von 25 Millionen Dollar soll der „Fast and Furious“-Darsteller seiner Tochter Meadow vermacht haben. Das berichteten die Promiportale „TMZ.com“ und „People.com“. nach Einsicht in sein Testament. Demnach soll Walker auch verfügt haben, dass seine Mutter Cheryl zum Vormund des Mädchens bestimmt werde. Ein entsprechender Antrag der Eltern sei bei Gericht eingereicht worden, hieß es.

Meadow ist die Tochter von Walkers Ex-Freundin Rebecca Soteros. Die meiste Zeit lebte das Mädchen bei seiner Mutter auf Hawaii. Sie war erst vor wenigen Jahren zu ihrem Vater nach Kalifornien gezogen.

Diese Menschen haben uns 2013 für immer verlassen

Diese Menschen haben uns 2013 für immer verlassen

Der Unglückswagen, in dem der Schauspieler als Beifahrer unterwegs war, fuhr einem Gutachten zufolge rund 160 Stundenkilometer schnell. In einer gefährlichen Kurve in Santa Clarita soll der Fahrer die Kontrolle über das Auto verloren haben. Beide Insassen starben am Unfallort.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.