Skurriler Rekord

Paul Weller: 300 Mal "Toy Story" gesehen

+

London - Was macht man nicht alles um ein guter Vater zu sein. Sänger Paul Weller hat seinen Kindern zuliebe einen skurrilen Rekord aufgestellt und 300 Mal den gleichen Film angeschaut.

Der britische Popsänger Paul Weller (56) nimmt seinen kleinen Zwillings-Söhnen zuliebe ein recht eintöniges Filmprogramm in Kauf. „Ich habe "Toy Story" in den vergangenen Monaten etwa 300 Mal gesehen, aber es gefällt mir“, sagte Weller im BBC-Interview. Die Zwillinge wurden Anfang 2012 geboren und sind für Weller Kinder Nummer sechs und sieben. Die Animationsfilme der „Toy Story“-Reihe erzählen von den Abenteuern von Spielzeugfiguren.

Mit Politik beschäftige er sich hingegen nicht mehr so viel, erzählte der Musiker, der unter anderem in den 1970er Jahren mit der Band „The Jam“ Erfolge feierte. „Wie die meisten Menschen bin ich desillusioniert was das betrifft.“ Ihn ärgere all das, was in der Welt geschehe. „Aber ich weiß nicht, was man dagegen tun kann. Ich hab keine Ahnung.“ Besonders in den 1980er Jahren war Weller politisch engagiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.