Kritik im Netz

"Peinlich": Viel Häme für Melanie Müllers WM-Song

+
„Auf geht's! Deutschland schießt ein Tor heißt das WM-Lied von Melanie Müller.

Berlin - Kritik im Internet hagelt es für den WM-Song von „Dschungelkönigin“ Melanie Müller „Auf geht's! Deutschland schießt ein Tor“. "Einfach nur schrecklich" ist unter den harmloseren Kommentaren.

„Dschungelkönigin“ Melanie Müller (25) muss für ihren Song zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien viel Häme im Internet einstecken. Sie hatte das Video zum Lied „Auf geht's! Deutschland schießt ein Tor“ am vergangenen Freitag auf ihre Facebook-Seite gestellt. Seitdem haben mehr als 1000 Nutzer den Beitrag kommentiert.

Hier können Sie Melanie Müllers WM-Song hören.

Viele kritisieren die häufige Wiederholung des Refrains. „Auf geht's Deutschland schließ dein Ohr“, schrieb ein User in Anlehnung an den Text. „Peinlich“, „ohne Worte“ und „einfach nur schrecklich“ sind noch die harmloseren Kommentare. Allerdings haben auch mehr als 3000 User den „Gefällt mir“-Button unter dem Video angeklickt.

„Der Titel ist spontan aus Spaß entstanden und sollte von Anfang an kein Meilenstein der Musikgeschichte werden“, schrieb die diesjährige Gewinnerin der RTL-Sendung „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ auf Facebook. Der Song sei ein Stadion-Lied zum Mitsingen, erklärte Müller, die auch in der RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“ angetreten war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.